Okt 202014
 

Da ich gestern den ganzen Tag nicht am Computer war, also heute das ‚Wort am Sonntag‘. 😉

Der Himmel hat den Menschen als Gegengewicht
gegen die vielen MĂŒhseligkeiten des Lebens drei Dinge gegeben:
die Hoffnung, den Schlaf und das Lachen.

Immanuel Kant

Liebe GrĂŒĂŸe und eine schöne Woche!
cat

 Veröffentlicht von am 20. Oktober 2014 um 18:55  Kennzeichnung:
Okt 182014
 

Heute hatten wir wieder Probe und man merkt, wie von mal zu mal die StĂŒcke besser klappen.
Wir haben dieses Jahr wieder ein wunderschönes Programm zusammen gestellt.
Ganz besonders freue ich mich den Abendsegen aus HĂ€nsel und Gretel im vierstimmigen Satz zu singen.
Das wird umwerfend, davon bin ich ĂŒberzeugt. Wir bekommen schon bei der Probe eine GĂ€nsehaut beim Singen. 😉
Wir singen ĂŒbrigens in vier Sprachen: Deutsch, Englisch, Schwedisch und Latein. Sobald das komplette Programm steht, lasse ich es euch wissen. 😉
Also, das war wieder ein schöner Nachmittag und gleich folgt noch ein schöner Abend.
Mein Schwiegervater hat uns zum Spansau essen eingeladen. Spansau mit FĂŒllselkartoffeln. *mjam* Ist eine regionale SpezialitĂ€t, die es hier im Herbst (oft verbunden mit Federweißer) gibt. FĂŒllselkartoffeln sind kleine KartoffelstĂŒcke, die mit den Innereien in der Spansau verkocht werden – also ich glaube jedenfalls dass das so gemacht wird.
Ist jedenfalls sehr lecker!

Euch allen noch einen schönen Abend und einen sonnigen Sonntag!
cat

Okt 172014
 

Einfach traumhaft. <3 Silly & Rea Garvey - Ohne dich 2013 [youtube=https://www.youtube.com/watch?v=_g9jKeDiCa4] Die Wiesen sind rot Die Sonne trĂ€gt Schwarzes ohne Schatten Es schweigt jedes Tier Das Meer bricht vom Himmel auf mich ein Bewegungslos kann ich meine Augen nicht mehr öffnen Dieser Kampf war nie fair Kann man einen Menschen vergessen? Kann ich Dich verlier'n? Ohne Dich kann diese Welt sich nicht dreh'n Ich seh' noch wie Du lachst Kann deine warme Hand spĂŒr'n Das Leben geht wohin es will Ohne Dich Each day that you've gone is empty around I'm cold and broken I can't say goodbye I can't have to .. I feel you near When you hold me close it's felt like the world was safe for .. .... but my eyes are closed and .... Ohne dich, I feel the earth stops to .. and still I see your smile and all the warms of your hand Life is hard to understand Ohne Dich Ohne Dich kann diese Welt sich nicht dreh'n Ich seh' noch wie Du lachst Kann deine warme Hand spĂŒr'n Ohne dich, I feel the earth stops to .. and still I see your smile and all the warms of your hand Life is hard to understand Ohne Dich Dein Bild halt ich fest Es wird nie verblassen Liebe GrĂŒĂŸe und schönes Wochenende! cat

 Veröffentlicht von am 17. Oktober 2014 um 22:05  Kennzeichnung:
Okt 152014
 

Herbst
© catsoul

Bunte BlÀtter
fallen zu Boden
tĂŒrmen sich in Straßenecken
vom Wind bewegt.

FĂŒĂŸe erinnern
an Kindheit
beim Rascheln durch Laubhaufen
im Rinnstein.

SpinnenfÀden
durchziehen die Luft
im letzten warmen Sonnenstrahl
landen in Gesichtern.

Kastanien und Eicheln
in Mengen
von KinderhÀnden gesammelt
verbastelt zu lustigen Tieren.

Drachen steigen
in luftige Höhen
bunte BĂ€nder tanzen
im launischen Wind.

Nebel ziehen
die Wiesen herauf
verhangen der Himmel
an trĂŒben Tagen.

Bunte Farben
bevor die Natur
schlafen geht
hoffend auf den FrĂŒhling.

Liebe GrĂŒĂŸe
cat

 Veröffentlicht von am 15. Oktober 2014 um 20:13  Kennzeichnung:
Okt 142014
 

Hannah Arendt (geboren am 14. Oktober 1906 in Linden/Hannover; gestorben am 4. Dezember 1975) war eine jĂŒdische deutsch-amerikanische politische Theoretikerin und Publizistin.
Google widmet ihr heute ein Doodel, weil sie vor 108 Jahren geboren wurde.

google14102014

Ich kenne/kannte sie nicht.
Falls es euch auch so geht, hier der Link zu ihrem Eintrag in Wikipedia

Liebe GrĂŒĂŸe

cat

Okt 142014
 

Am 05.10.2014 beim Spaziergang fotografiert:

rot

Ich weiß allerdings nicht, was das fĂŒr eine Pflanze ist.

Liebe GrĂŒĂŸe

cat

P.S.: Ich werde meinen Chef mal fragen, ob ich diese Woche zu Hause bleiben kann. Nachdem ich mir gestern meinen Fuß fast demoliert hatte, kam heute mein linker Daumen dran. Ein 1cm langer Schliefer schob sich am Rand unter meinen Daumennagel. Wenn das diese Woche so weiter geht … nee, lieber nicht dran denken. 😉

 Veröffentlicht von am 14. Oktober 2014 um 20:17  Kennzeichnung:
Okt 132014
 

Gerade einen Trafo auf den Fuß bekommen, das heißt, zum GlĂŒck ist nur ein Teil davon auf meinen rechten Fuß gefallen.
Dieses Monstum wiegt doch sage und schreibe fast zweieinhalb Kilo! *grummel*

Scheint aber nix gebrochen zu sein. Ich kann den Fuß inklusive Zehen bewegen. Am großen Zeh gibt s ’ne AbschĂŒrfung und an der Seite des Spanns einen lĂ€nglichen blauen Fleck. Und der Strumpf hat ein Loch. Naja, wir laufen in der Wohnung auch immer nur in StrĂŒmpfen rum, wenn ich Hausschuhe oder sowas angehabt hĂ€tte, wĂ€re wahrscheinlich gar nix passiert …
Und das schlimmste ist, ich kann Mr. M. nicht mal böse sein, weil er das Teil auf dem Tisch liegen gelassen hat. Ich habe es gesehen und bin trotzdem drangestoßen. 🙁
Und dann bringt er mich auch noch mitten im Heulen zum Lachen …
Oh man, das hĂ€tte schlimm ausgehen können, ist es aber zum GlĂŒck nicht. Na mal sehen, ob ich gleich in meine Schuhe komme, um zur Chorprobe zu fahren.
Interessante GefĂŒhle sind das im Fuß. Vergisst man irgendwie immer, dass auch dort unendliche viele Nerven sind.
Außer natĂŒrlich Mr. M. will mich am Fuß kitzeln – das geht gar nicht!
Hat schon meine Schwester schmerzhaft spĂŒren mĂŒssen. *hihi* Sie hat mich mal an den FĂŒĂŸen gekitzelt und ich habe sie dafĂŒr vom Sofa geschubst. Ein gebrochener Zeh war das Ergebnis. Wir lachen heute noch darĂŒber. 😀

Oh, inzwischen wird es besser, ich darf nur nicht dran denken, dann tut es fast nicht mehr weh. 😉
Und im Hintergrund schnarcht Phili …

Liebe GrĂŒĂŸe
cat
*etwaskonfusheute*

Okt 102014
 

Heute ein Lied, bei dem ich immer noch GĂ€nsehaut bekomme.
Puhdys – Das Buch

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=uvSatjE4UTI]

Stell dir vor irgendwo gibt es einen planeten
auf dem intelligente wesen leben
sie sehen vielleicht genauso aus wie wir
und auf diesem planeten gibt es bibliotheken voll mit bĂŒchern
geschrieben von dichtern philosophen und wissenschaftlern
und vielleicht wenn auf der welt der haß und die gier so groß werden daß nichts
aber auch nichts mehr sie retten kann
dann vielleicht gibt es dort auch ein buch das heißt der untergang der erde

es wird ĂŒber uns berichten ĂŒber unser leben ĂŒber unsern tod
und ĂŒber feuer das so groß war daß keine trĂ€nen es mehr löschen konnten
bis hin zur letzten sekunde als die erde aufhörte zu existieren

und aus zehnmilliarden augen ein trauerregen rann
und ein trĂ€nenmeer das ĂŒberlief
und den letzten damm der hoffnung zerbrach

ein schwebendes grab im all auf dem keine blume wÀchst
die kontinente geschmolzen die meere verbrannt – ein schwarzer stein
und welch bittere ironie nicht eine einzige waffe wird den toten planeten mehr bedrohen

und aus zehnmilliarden augen ein trauerregen rann
und ein trĂ€nenmeer das ĂŒberlief
und den letzten damm der hoffnung zerbrach

und wer da will daß die erde nie mehr weint
wer sich mit uns gegen strahlentod vereint
der sorgt dafĂŒr daß dieses buch niemals erscheint

denn die zehnmilliarden augen wolln die erde leben sehn
sie soll heimat ohne Ă€ngste sein fĂŒr die liebe und geborgenheit

Liebe GrĂŒĂŸe und schönes Wochenende!
cat

 Veröffentlicht von am 10. Oktober 2014 um 18:04  Kennzeichnung: