Sep 302013
 

Seit 4 Jahren eröffnen wir mit einem kleinen Ensemble den Adventsmarkt in Winzenheim. Der Termin des Adventsmarktes ist immer das Wochenende vom 1. Advent. Dieses Mal also am 30.11./01.12.
Unser kleines Ensemble besteht aus 12 festen Mitgliedern (je Stimmlage drei), der Dirigentin Nina Hermann und teilweise wechselnder Musikbegleitung.
Die drei verbliebenen Gründungsmitglieder setzen sich im Vorfeld mit der Dirigentin zusammen und treffen die Liedauswahl – vorher darf natürlich jeder eigene Liedvorschläge einreichen.
Danach arrangiert Mr. M. die Noten für unser Ensemble und ich beginne mit der Probenplanung.

Am Freitag hatten wir unsere erste Probe für dieses Jahr, sechs weitere werden folgen, dann Generalprobe und Konzert. Insgesamt werden wir ca. 13 Lieder singen und dafür sind sieben Proben ziemlich wenig. Es muss also jeder auch kräftig zu Hause üben, die Proben sind dann eigentlich nur noch dafür da, um das zusammen singen zu meistern.
Es wird ein tolles Programm, da sind wir uns alle einig. Und so wie in den letzten drei Jahren werden bekannte Lieder mit weniger bekannten gemischt.
Diesmal wird mir ein Wunsch erfüllt, denn wir werden ein Lied singen, welches ich schon als Jugendliche im Chor sang. Dieses Lied dürfte hier also kaum bekannt sein.
Bei der Sprache sind wir auch nicht festgelegt, haben wir letzten Jahr unter anderem Schwedisch gesungen, werden dieses Jahr deutsche, lateinische und englische Lieder zu hören sein, vielleicht kommt noch ein russisches dazu. Wir versuchen immer die Lieder in der Originalsprache zu singen – das klingt einfach besser.
Unterbrochen werden die Lieder von Texten. Für die Moderation haben wir wieder Anna Marita Engel gewinnen können. Eine liebe Freundin von der Autorengruppe Eulenfeder.
Wir freuen uns jedenfalls schon alle sehr auf das Konzert und auf die weiteren Proben. Die erste am Freitag war schon sehr erfolgreich und hat riesigen Spaß gemacht.

Liebe Grüße

cat
Termin zum Mitschreiben:
30.11.2013 – 17:00 Uhr Lukaskirche Winzenheim

Sep 282013
 

Das Lied ‚Am Fenster‘ von City ist von 1977. Ich bin damit aufgewachsen. Und es ist immer noch SOOOOOOOOOOO geil und unglaublich. Boah ich krieg‘ jedesmal Entenpelle beim Geigensoli … einfach grandios, wenn jemand sein Instrument so gut beherrscht.

Hier eine Liveaufnahme:

Einmal wissen, dieses bleibt für immer,
ist nicht Rausch, der schon die Nacht verklagt,
ist nicht Farbenschmelz noch Kerzenschimmer
von dem Grau des Morgens längst verjagt.

Einmal fassen tief im Blute fühlen
dies ist mein und es ist nur durch Dich
nicht die Stirne mehr am Fenster kühlen
dran ein Nebel schwer vorüber strich

Einmal fassen tief im Blute fühlen
dies ist mein und es ist nur durch Euch
klagt ein Vogel ach auch mein Gefieder
nässt der Regen flieg ich durch die Welt
flieg ich durch die Welt
flieg ich durch die Welt
flieg ich durch die Welt

Nananana …

Liebe Grüße

cat

Sep 272013
 

Google gratuliert sich heute selbst mit einem wunderschönen interaktiven Google-Doodle zum 15. Geburtstag.

google27092013_1
Wenn man auf dem Pfeil klickt, kann man mit der Maus Bonbons ‚erschlagen‘, indem man auf den hängenden Stern einhaut. Pinata nennt sich dieses Kindergeburtstagsspiel, bei dem Süßigkeiten aus Tontöpfen geschlagen werden – mit verbundenen Augen. Je fester der Schlag, desto mehr gibt es zu naschen. Jenachdem, wie viele Bonbons man aus dem Stern geschlagen hat, kommt dann so ein Bild:

google27092013_2

oder so eins:

google27092013_3

Herzlichen Glückwunsch Google!

Liebe Grüße

cat

Sep 262013
 

Wie ihr alle wisst, es war Bundestagswahl. Und nein, ich will hier keine Propaganda machen oder Verschwörungstheorien unterstützen.
Da wir keine Tageszeitung mehr haben, habe ich mir heute in der Kreuznacher Rundschau die Wahlergebnisse im Artikel auf Seite 3 angesehen. Ich finde es schon merkwürdig, wenn bei allen Parteien die Prozentzahlen stehen und nur bei der AfD die Anzahl der Stimmen (920 Zweitstimmen). Und wieviel Prozent sind das jetzt? Und wieso, verdammt nochmal, steht da nicht die Anzahl der abgegebenen Wählerstimmen, damit ich mir das selbst ausrechnen kann? Wird die AfD kleiner geredet als sie ist?
Nur zur Klarstellung, ich habe diese Partei nicht gewählt, aber das Ergebnis wüsste ich trotzdem gerne!

Als merkwürdig würde ich es auch bezeichnen, dass AfD genau 4,9 % der Wähler-Stimmen in Deutschland erhalten hat. Hat da einer gesagt: „STOPP! Jetzt wählt die keiner mehr.“ oder „STOPP! Alle anderen Stimmen zählen nicht mehr?“
Und was ich so im Netz dazu lese und an Filmen sehe, hat dies scheinbar Methode. Abgesehen davon, dass man sogar in Russland die Wahlkampf-Finanzierung in Deutschland für fragwürdig hält:
LINK

Alles nicht so astrein, würde ich sagen, wenn man mich fragt. Aber … mich fragt ja keiner!

Liebe Grüße

cat

P.S.: Hier sind weiterer Links bezüglich der Wahlen:
In Essen muss neu gezählt werden (WAZ)
Petition für Neuwahlen (Wirtschaftswoche) mit teilweiser Auflistung von Merkwürdigkeiten

Sep 252013
 

Es gibt einen Onlinetest, mit dem man (angeblich) testen kann, wie gut man Farben sieht.

Es wird allgemein angenommen, dass etwa 1 von 255 Frauen und 1 von 12 Männern ein gewisses Maß an Farbenblindheit haben. Es ist ziemlich faszinierend zu bedenken, dass viele von uns Farben nicht in der gleichen Weise wahrnehmen können. Aber das ist bei uns auch so – Mr. M. hat ein anderes Farbverständnis als ich. 😀 Unter dem nachfolgnden Link kann man den „Farbe IQ“ Online-Test machen.

Eine Reihe von subtil variierten Farbfelder zwischen zwei Farbtönen werden außerhalb der Reihenfolge präsentiert, und man soll die Farbfelder so neu anordnen, dass das Gefälle zwischen den beiden Farben korrekt ist.
Nach Abschluss des Tests erhält man eine Punktzahl auf einer Skala zwischen 0 und 99, wobei 0 perfekte Farbensicht und 99 schlechte Farbensicht bedeuten.
Dies wird dann noch mit dem Geschlecht und dem Alter irgendwie zusammengerechnet und am Ende kommt ein Ergebnis heraus.

Hier geht’s zum Farbentest

Mein Ergebnis:
Based on your information, below is how your score compares to those of others with similar demographic information.

Your score: 26
Gender: Female
Age range: 40-49
Best score for your gender and age range: 0
Highest score for your gender and age range: 1520

Nicht schlecht oder? Wobei ja der Monitor auch noch eine Rolle spielt, denke ich.
Mal sehen, ob ich Mr. M. zu dem Test überreden kann.
Und wer dann die bessere Farbensicht hat. *hihi*

Liebe Grüße

cat

Sep 242013
 

Es gab mal in einem Forum, in dem ich aktiv war bevor es die Buchstabeninsel gab, eine besondere regelmäßige Schreibaufgabe.
Da wurde eine Aufgabenstellung gestellt und man hatte 90 Minuten Zeit zu der Aufgabe eine Geschichte zu schreiben. Dann war Abgabe – per Mail.
Eine dieser Aufgaben lautete:
Schreibe in den kommenden 90 Minuten eine Geschichte, die folgende Bedingung erfüllt:
In der Geschichte wird irgend jemand eine Treppe hinunter gestoßen.
Die Geschichte sollte entweder erzählen, wie oder warum es zu diesem Stoß kommt
oder sollte sich mit den daraus folgenden Konsequenzen für den Stoßer und/oder den Gestoßenen befassen.
Weiterlesen »

 Veröffentlicht von am 24. September 2013 um 21:02  Kennzeichnung:
Sep 222013
 

Google widmet der Bundestagswahl heute ein Doodle.
Ich kann dazu nur sagen: Wer noch nicht wählen war … auf auf! Los, geh wählen. Das ist einer der wenigen Wege, um sich an der Demokratie zu beteiligen.
Und wenn du nicht wählen gehst, lieg mir bloß nicht die nächsten Jahre in den Ohren damit, wie Sch… alles ist! 😛

google22092013

Liebe Grüße

cat
P.S.: Wir haben übrigens per Briefwahl gewählt.

Sep 212013
 

Als ich gestern den nachfolgenden Artikel gelesen habe, habe ich Tränen gelacht. Hab ich dem Ösi gar nicht zugetraut. Klar, die Reporterin tut mir irgendwie auch leid, weil Reaktionen wie: Kann ja gar nicht sein! einem erst viel später einfallen. Und trotzdem, ihr Gesicht hätte ich doch zu gerne gesehen! 😀

Ach so, ihr wisst ja noch gar nicht, um was es geht …

Lauda veräppelt TV-Reporterin

Hamburg (RPO). Formel-1-Legende Niki Lauda hat sich 37 Jahre nach seinem spektakulären Unfall auf dem Nürburgring einen Scherz mit einer TV-Reporterin aus den USA erlaubt. Die Journalistin bat den 64 Jahre alten Österreicher im Rahmen der Promotion für den Film „Rush“ zum Gespräch an der Unfallstelle und wurde von Lauda dann ordentlich veräppelt.

„Na ja, das war eine von diesen amerikanischen Morningshows, die kamen zum Nürburgring, und so eine Frau, groß, blond, alles dran, wollte mich an der Unfallstelle interviewen“, sagte der dreimalige Weltmeister in einem Interview mit dem Magazin der Süddeutschen Zeitung, „die hatten sich alle gesagt: Ui, der wird sicher weinen, das wird ein ganz großer emotionaler Moment! Ich hab mir aber vom Hotelbuffet ein Kipferl (s-förmiger Keks, Anm. d. Red.) mitgenommen und das vorher ins Gras gelegt. Die fängt an: ‚Mister Lauda, how is it to be here …‘ Sag ich: ‚Just a moment!‘ und geh ein paar Schritte ins Gras. Fragt sie: ‚What are you doing?‘ Sag ich: ‚Oh look, here’s my ear!‘ Die war fertig. Die hat die Fassung verloren. Die mussten alles noch mal drehen.“

In dem Film „Rush“ wird die legendäre Rivalität zwischen Lauda und dem 1993 verstorbenen James Hunt thematisiert. Laudas Unfall auf dem Nürburgring 1976, bei dem er nur knapp dem Tod entging, ist zentraler Bestandteil des Films. Lauda geht locker mit dem Ereignis um, bezeichnete den Horror-Crash einmal sogar als „Barbecue“.

 

Quelle:

http://www.rp-online.de/sport/formel1/lauda-veraeppelt-tv-reporterin-1.3690974

http://www.rp-online.de/trackback/ping/3690974

 

Liebe Grüße

cat